Neues aus der Gemeinde

Während der Sanierung der Wasserkammern im Hochbehälter Stampf I wird eine gesundheitsunbedenkliche Sicherheitschlorung nach Trinkwasserverordnung...

Weiterlesen

Das Grundbuchamt Ehrenkirchen, bisher auch für Münstertal zuständig, wurde am 26. Juni 2017 im Zuge der Aufhebung der kommunalen Grundbuchämter vom...

Weiterlesen

Hier finden Sie den Antrag zur Anmietung gemeindeeigener Räumlichkeiten und den Antrag auf Erteilung einer gaststättenrechtlichen Erlaubnis. Außerdem...

Weiterlesen

Im Zuge der Renovierung der Belchenhalle wurde im Hallenbereich eine induktive Höranlage eingebaut. Sie hilft Hörsystemträgern Sprache und Musik, die...

Weiterlesen

Bildergalerie - einfach Bild anklicken

Belchen
Gstiehl Bauernhöfe
Rathaus
St. Trudpert

Allgemeinverfügung DüV mit Begründung LKBH 2017


Landwirtschaft

Wichtige Fristen für Sachkundige im Pflanzenschutz!

Wichtige Fristen für Sachkundige im Pflanzenschutz!

Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald/Fachbereich Landwirtschaft

Wichtige Fristen für Sachkundige im Pflanzenschutz!

Ab dem 26. November 2015  muss jeder, der

  • - Pflanzenschutzmittel anwendet (außer im Haus- und Kleingarten)
  • - Pflanzenschutzmittel verkauft (auch über das Internet)
  • - Nicht-Sachkundige im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses oder einer einfachen Hilfstätigkeit anleitet oder beaufsichtigt oder
  • - über den Pflanzenschutz berät

 

 

den bundeseinheitlichen  Sachkundenachweis in Form einer Scheckkarte besitzen. Alle Personen, die am 14. Februar  2012 sachkundig waren

(= Alt-Sachkundige), müssen den neuen bundeseinheitlichen Sachkundenachweises bis zum 26. Mai 2015 beantragen.

Alt-Sachkundige, die erst nach dem 26.05.2015 den Sachkundenachweis beantragen, werden als Neu-Sachkundige (= weniger Rechte), eingestuft.
Alle Personen, die nach dem 14. Februar 2012 sachkundig geworden sind oder es noch werden, sollten Ihren Antrag auf den Sachkundenachweis im Scheckkartenformat zeitnah zum erfolgreichen Berufsabschluss bzw. zur erfolgreich abgelegten Sachkundeprüfung stellen. 

 

online-Beantragung
Der Sachkundenachweis in Scheckkartenformat kann online unter folgender Adresse beantragt werden: www.pflanzenschutz-skn.de. Dem Antrag müssen Nachweise über den anerkannten Berufsabschluss oder das Zeugnis über die Sachkundeprüfung als Datei (pdf, jpg, png, zip) beigefügt (hochgeladen) werden.

 

Hilfestellung zur Beantragung der Scheckkarte
Bevor Sie sich über die elektronische Datenbank registrieren, sollten Sie das Merkblatt zur Antragstellung bzw. die Ausfüllhilfe zur Online-Datenbank durchzulesen. Für Rückfragen steht Ihnen Frau Schupp, Tel.: 07 61/21 87-5801 (zwischen 9:00 Uhr und 12:00 Uhr) gerne zur Verfügung.

Gebühren für die Ausstellung des Sachkundenachweises:
online-Beantragung: 30,00 Euro
online-Beantragung Grunddaten und Einreichung des Nachweises über die Sachkunde in Papierform: 35,00 Euro
Anträge per Post (nur in begründeten Ausnahmefällen): 40,00 Euro

 

Hinweis:
Nach Prüfung der Antragsunterlagen erhalten Sie einen Bescheid und einen Gebührenbescheid. Der Sachkundenachweis im Scheckkartenformat wird nach Zahlungseingang der Gebühr zugeschickt. Aus organisatorischen Gründen kann dies nicht zeitnah erfolgen.

 

Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen
Alle Sachkundigen sind  verpflichtet, jeweils innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren an einer anerkannten Fortbildungsmaßnahme zum Pflanzenschutz teilzunehmen. Für Sachkundige, die am 14.02.2012, dem Tag des Inkrafttretens des neuen Pflanzenschutzgesetzes, sachkundig waren, begann die erste 3-Jahresfrist zur Fortbildung am 1. Januar 2013 und endet am 31. Dezember 2015.

Ziegenprämie

Wiesenmeisterschaft


© 2015 bürgermeisteramt münstertal | wasen 47 | 79244 münstertal | tel.: 0 76 36 - 7 07-0 | gemeinde@muenstertal.de